Das Nähen von Maschenstoffen

naehen von maschenstoffen 01

In der Mode werden Dank dem Innovationsgeist der Textilindustrie vermehrt Maschenstoffe eingesetzt. Stricker und Wirker benützen neue Technologien um den Gestricken und Gewirken Mehrwert zu verleihen. Dieser kann sich in besseren Trageigenschaften oder schönerem Aussehnen äussern. Diese Stoffe verlangen eine spezielle Verarbeitung.


naehen von maschenstoffen 02

Feine Maschenstoffe

Wie Jersey und feiner Strick können grundsätzlich gut, mit jeder Nähmaschine vernäht werden. Da die Stoffe dehnbar sind, muss mit dehnbaren Stichen gearbeitet werden. Das kann bei einer älteren Nähmaschine der normale Zickzackstich sein, bei einer neueren Maschine ein spezieller Nutzstich für dehnbare Materialien. Das Prinzip ist bei beiden Näharten gleich: Damit eine Naht in dehnbarem Material ebenfalls dehnbar ist, muss Faden eingearbeitet werden. Würden Sie mit geraden Stichen nähen, wäre der Stoff elastisch, nicht aber der Faden. Der Faden reisst sobald die Naht gedehnt wird. Generell empfiehlt sich das Einarbeiten eines Achselbandes damit sich die Achsel nicht verzieht. Säume gelingen seht gut mit der Zwillingsnadel, die in jede Nähmaschine passt. Zwillingsnadeln gibt es in verschiedenen Breiten, von 2,5 bis 4 mm im Fachhandel. Die doppelt geführten Oberfäden ergeben ein schön regelmässiges Absteppbild. Der Unterfaden legt sich im Zickzack zwischen die Oberfäden und erzeugt so den Effekt des Faden-Einarbeitens: Der Saum bleibt trotz gerader Abstepplinie elastisch


naehen von maschenstoffen 03

Grob gestrickte Stoffe

Erfordern eine andere Arbeitsweise. Grundsätzlich gilt es ebenso die Nähte elastisch zu erhalten. Bei den Säumen und dem Ausschnitt soll die Elastizität aber nur beschränkt erhalten bleiben, Grobstrick kann sonst die Form verlieren. Deshalb empfiehlt sich ein Einfassen mit Schrägband oder mit Effektbändern. Wer gerne von Hand näht, kann aufgetrennte Maschen mit dem Strickgarn auffassen. Auch Seitennähte können mit dem Maschenstich und dem Originalgarn zusammengenäht werden. So verarbeitete Teile sind von gestrickten Modellen kaum zu unterscheiden. Die Elastizität wird vollständig erhalten und die Teile wirken leicht, da keine dicken Säume genäht werden müssen. Gutes Gelingen!

Drucken

Besuchen Sie uns in unserem Laden

Kontakt

stofftraum
Pfluggässlein 5
CH-4001 Basel

T +41 (0)61 272 70 61
F +41 (0)61 261 37 09
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Mo 13:30–18:30
Di bis Fr 10:00–18:30
Sa 10:00–17:00

Feiertage

Basler Fasnacht: geschlossen
Während den Ferien im Juli:
Mo geschlossen
Di bis Sa 10:00–14:00
1. August: geschlossen